Hintergrund der Stiftung

 

Bewegung kommt im Alltag von Kindern heutzutage häufig zu kurz. Dies ist vor allem auf den verstärkt sitzenden Lebensstil zurückzuführen, der oftmals in der Schule oder zuhause vor den Mediengeräten wie PC oder TV gepflegt wird. Ein dauerhafter Bewegungsmangel führt jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Übergewicht und Folgeerkrankungen, wie beispielsweise Diabetes. Mindestens 15 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland leiden laut Robert-Koch-Institut bereits an Übergewicht und dessen Folgen. Auch das persönliche Wohlbefinden der Kinder leidet unter mangelnder Bewegung. Denn Bewegung ist ein Grundbedürfnis unserer Kinder und unerlässlich für ihre gesamte Persönlichkeitsentwicklung.

 

 


 

Über mangelnde Bewegung in der Kindheit sowie deren Folgen sprach Jörg Schimmelpfennig in seiner Sendung Sportland im NDR 1 vom 4. März 2016 unter anderem mit Vorstandsmitglied Prof. Dörte Detert und Kuratoriumsmitglied Mirko Slomka.


In der halbstündigen Sport-Sendung mit der Überschrift "Dicke Probleme", die Sie hier abrufen können, beanstandete Mirko Slomka beispielsweise, dass der Sportunterricht aufgrund des zunehmenden Leistungsdrucks in Schulen zu kurz komme. Prof. Detert machte darüber hinaus deutlich, dass Bewegung vor allem auch die geistige Entwicklung von Kindern fördert und deshalb nicht nur Krankheiten vorbeugt. Gemeinsam mit Experten des Sozialpädiatrischen Zentrums in Göttingen sprach Moderator Schimmelpfennig auch über vorbeugende Maßnahmen und Möglichkeiten wieder mehr Bewegung in die Alltagswelt von Kindern zu bringen. Als positives Beispiel wurde hier ein Angebot der Niedersächsischen Kinderturnstiftung genannt, die Wohnzimmer-Safari, welche Eltern auf niedrigschwellige Weise dazu animiert, sich gemeinsam mit ihren Kindern zu bewegen.


Solche Programme zur Bewegungsförderung ermöglichen es unseren Kindern vielfältige Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen in unserer bewegungsarmen Umwelt zu sammeln. Mithilfe dieser Programme können Übergewicht und Folgeerscheinungen vermieden und die motorische Leistungs- sowie Koordinationsfähigkeit unserer Kinder entscheidend verbessert werden. Genau hier setzt die Arbeit der Niedersächsischen Kinderturnstiftung an.

 

 

Nach oben